Landesmeisterschaften 2018 Termininformation
18. Dezember 2017

Erster Erfurter 12 Stunden Inlinskater Staffellauf in der Gunda-Niemann-Stirnemann-Halle am 05.07.2003

Am Samstag dem 05.07.2003 fand in der Gunda-Niemann-Stirnemann-Halle der Erste Erfurter 12 Stunden Inlineskater Staffellauf statt. Der Start erfolgte um 08.00 Uhr. Beendet war das Rennen genau um 20.00 Uhr. Dieser Wettkampf wurde durch die Sektion Speedskating der SG Urbich 84 e.V. organisiert und veranstaltet.

Aktiv teilgenommen haben insgesamt 36 Sportler, die in drei Teams starteten.

Für die Hochheim Lions, Rollhockey, starteten:

Thomas Grözinger (Teamleiter)
Sven Kaiser
Marcel Schargitz
Michael Grözinger
Markus Stange
Christian Kaiser
Christian Klamert
Florian Maulhardt
Katja Zugehoer
Louisa Schaefer
Michael Paulsleben
Klaus Kukla

Für den ESC Erfurt, Eisschnelllauf Breitensport, Teamleiterin Susanne Hennig, starteten:

Andrea Plischke
Hagen Deckert
Torsten Koch
Petra Stadler
Sebastian Stadler
Stefan Stadler
Manuela Kollin
Claudia Gerhardt
Yvonne Gottschall
Claudia Oberländer
Nadja Gipser
Nils Keiner

Für die SG Urbich 84 e.V., Sektion Speedskating, starteten:

Jörg Völker (Teamleiter)
Sandy Dinort
Aranka Schaefer
Felix Bartholomae
Martin Rehse
Saskia Völker
Alf Hockwin
Roberto Säckl
Ingo Schadeberg
Tobias Völker
Denise Kukla
Janine Kukla

Alle Sportler legten gemeinsam 2205 Runden auf der 400m Bahn zurück. Dies entspricht einer Gesamtstrecke von 882km.

Den Wanderpokal der SG Urbich 84 e.V. Sektion Speedskating konnte das Team der SG Urbich 84 e.V. erkämpfen. Dieses legte 783 Runden zurück (313,2km).

Zweitbestes Team war der ESC Erfurt. Dieses absolvierte 754 Runden (301,6km). Den dritten Rang erreichten die Rollhockeyspieler der Hochheim Lion’s mit 668 Runden (267,2km).

Jüngste Starterin war mit 7 Jahren Louisa Schaefer. Sie absolvierte insgesamt 19 Runden auf der 400m Bahn. Dies entspricht immerhin 7,6 km. Ältester Starter im Feld war mit 61 Jahren Ingo Schadeberg. Ingo umrundete die 400m Bahn genau 50 mal. Dies sind 20km.

Die meisten Runden drehte der 30jährige Roberto Säckl. Er legte 160 Runden zurück. Dies entspricht einer Gesamtstrecke von 64km.

Dank gilt auch der Stadt Erfurt, welche die Gunda-Niemann-Stirnemann-Halle kostenlos für diesen Wettkampf zur Verfügung stellte.

Trotz aller Strapazen freuen sich alle Teilnehmer auf eine Wiederholung des Wettkampfes im nächsten Jahr.